BayWa r.e. sichert sich innovatives Solarprojekt

Solar

18.08.2022

BayWa r.e. wurde von der Communauté de Communes Haute-Saintonge, einem Gemeindebezirk, der sich für die Entwicklung erneuerbarer Energien einsetzt, ausgewählt, um ein ehrgeiziges Projekt für die Energiewende im Département Charente-Maritime im Südwesten Frankreichs umzusetzen.

Dieses Vorzeigeprojekt wird Solarstromerzeugung mit einem Batteriespeichersystem und der Beteiligung der örtlichen Gemeinde kombinieren. Die Produktion von grünem Wasserstoff wird ebenfalls Teil des Projekts sein, sofern lokale Abnahme- und Nutzungsmöglichkeiten bestätigt werden. Das Projekt wird somit einen ganzheitlichen Ansatz für die lokale Energiewende verfolgen und die Region bei der Senkung ihrer Emissionen unterstützen. 

BayWa r.e. wurde zusammen mit Lhyfe, einem Pionier und Big Player im Bereich erneuerbarer grüner Wasserstoff, im Rahmen eines Aufrufs zur Interessenbekundung ausgewählt, um die Communauté de Communes bei der Entwicklung einer Photovoltaik-Anlage (PV-Anlage) zu unterstützen. 

BayWa r.e. wird die Entwicklung der PV-Freiflächenanlage mit 40 MWp und einer Jahresproduktion von 52 GWh sowie die Implementierung eines Energiespeichersystems leiten. Lhyfe wird für die Entwicklung einer Anlage zur Herstellung von grünem Wasserstoff verantwortlich sein, die mit dem PV-Park betrieben wird. Der erneuerbare Wasserstoff könnte dann in einem Umkreis von 100 bis 150 km an Industrieunternehmen, Kommunen, Verbände oder den Schul- und Nahverkehr verkauft werden. Dieses Potenzial wird durch eine einjährige Studie über die lokale Nutzung bestätigt werden. 

Die Freiflächenanlage wird mit einem Energiespeichersystem gekoppelt sein. Dadurch kann die Anlage optimal in das Netz integriert werden, indem überschüssige Solarproduktion aufgefangen und die elektrische Infrastruktur effektiv genutzt wird. Darüber hinaus wird sie zur Sicherung der Stromversorgung beitragen, insbesondere während der Spitzenlastzeiten im Winter. 

"BayWa r.e. möchte, dass dieses Projekt ein Aushängeschild für Innovation in Frankreich wird, das die Vorteile der Kombination von Flexibilitätsinstrumenten und erneuerbarer Energieerzeugung aufzeigt. Wir wollen die technische Machbarkeit des Projekts demonstrieren, aber auch seine wirtschaftliche Relevanz im Hinblick auf alle angebotenen Dienstleistungen", erklärt Mathieu Bordeleau, Innovationsdirektor bei BayWa r.e. France.  

BayWa r.e. hat angeboten, dass sich der Gemeindebezirk in der Entwicklungsphase an dem Projekt beteiligt und während der Bau- und Betriebsphase Mehrheitsgesellschafter wird. Die finanziellen Vorteile, die sich aus dieser Investition ergeben, würden zu den wirtschaftlichen und steuerlichen Vorteilen nach der Umsetzung des Solarparks hinzukommen. 

"BayWa r.e. ist sehr stolz darauf, von der Communauté de Communes Haute Saintonge ausgewählt worden zu sein, um gemeinsam mit Lhyfe ein entschieden innovatives Projekt zu realisieren, das Solarenergie, Wasserstoff und Energiespeicherung am selben Standort kombiniert. Dieses Projekt wird ein Vorbild für Regionen sein, die sich aktiv an der Energiewende beteiligen wollen, insbesondere als Investitionsmöglichkeit für lokale Stakeholder", kommentiert Céline Tran, Geschäftsführerin von BayWa r.e. France. 

Innovative Projekte wie Haute-Saintonge, die Speichertechnologie und Wasserstoff in die regenerative Stromerzeugung integrieren, werden eine wichtige Rolle dabei spielen, die Energiewende voranzutreiben. BayWa r.e. prüft deshalb derzeit auch weitere Entwicklungsmöglichkeiten in diesem Bereich in Europa und darüber hinaus. 

zur ÜbersichtVorherige NewsNächste News

Kontaktformular