Floating Energy Allyance: Zuschlag für Offshore-Windpark

Wind

17.01.2022

Floating Energy Allyance sichert sich Zuschlag für die Entwicklung eines schwimmenden Offshore-Windparks in Schottland.

Die Floating Energy Allyance, ein Zusammenschluss von drei führenden europäischen Energieunternehmen, hat sich die Rechte für die Entwicklung eines schwimmenden Offshore-Windparks mit einer Leistung von ca. 1 GW vor der Nordostküste von Schottland gesichert. Dies geschah im Rahmen der ScotWind-Ausschreibung von Crown Estate Scotland, die am 17. Januar abgeschlossen wurde. 
Die „Optionsvereinbarung“ bezieht sich auf das Gebiet NE8, welches von der schottischen Regierung für Offshore-Windenergie ausgewiesen wurde und etwa 75 km nordöstlich von Fraserburgh an der Küste von Aberdeenshire liegt.

Die Floating Energy Allyance besteht aus BayWa r.e., einem globalen Unternehmen im Bereich Erneuerbare Energien mit Standorten u.a. in Glasgow und Edinburgh, Elicio, einem erfahrenen Entwickler, Eigentümer und Betreiber von Offshore-Windenergieanlagen aus Belgien sowie BW Ideol, Marktführer im Floating-Bereich und internationaler Mitentwickler von schwimmenden Windprojekten.

Die Partner werden nun erneut mit den wichtigsten Interessengruppen in Kontakt treten und Umweltuntersuchungen sowie die weitere Planung vorantreiben sowie detaillierte Vorschläge für das Projekt entwickeln, bevor die Genehmigung beantragt wird.

Die FEA geht davon aus, dass sie bis April 2022 einen Optionspachtvertrag mit Crown Estate Schottland abschließen wird.

Matthias Taft, CEO von BayWa r.e., kommentiert den Erfolg:

„Wir freuen uns, dass die herausragenden Fähigkeiten und das Fachwissen unserer Partnerschaft von Crown Estate Scotland anerkannt wurde. Wir glauben, dass unser Projekt nicht nur die Floating Energy Allyance in den Mittelpunkt des schottischen Offshore-Sektors rücken wird, sondern auch Schottland insgesamt eine treibende Kraft für die Entwicklung schwimmender Windenergieanlagen sein wird.”

Paul de la Gueriviere, CEO von BW Ideol, ergänzt:

„Dieser Zuschlag unterstreicht die Relevanz unseres gemeinsamen Entwicklungsansatzes und zeigt einmal mehr, wie das einzigartige Leistungsversprechen von BW Ideol zu einem erfolgreichen und einmaligen Angebot beiträgt. Wir sind der festen Überzeugung, dass ein zuverlässiger Ausführungs- und Industrialisierungsplan, genaue Kostenannahmen, eine bewährte und bankfähige Technologie und die Option, unsere schwimmenden Betonfundamente vor Ort herzustellen, zur erfolgreichen Durchführung unseres Projekts beitragen werden.

Gemäß des im September 2021 unterzeichneten strategischen Partnerschaftsabkommen zwischen BW Ideol und dem Hafen von Ardersier werden wir unsere Pläne für ein Fertigungszentrum in Nordschottland umsetzen, und uns generell für die Einbeziehung der breiteren Lieferkette in Schottland einsetzen.“

Alain Janssens, CEO von Elicio, erklärt: 

„Elicio hat durch die Beteiligung an der Entwicklung und dem Betrieb von vier Offshore-Windenergieprojekten in belgischen Gewässern ein umfangreiches Fachwissen erworben, und wir freuen uns darauf, dass diese Erfahrungen bei der Entwicklung der ScotWind-Anlage zum Tragen kommen. 

Ich möchte mich bei allen bedanken, die im Rahmen der Partnerschaft dazu beigetragen haben, dieses aufregende neue Projekt für die Floating Energy Allyance und für Schottlands Offshore-Windsektor zu sichern.“

 

Copyright: BW Ideol

zur ÜbersichtVorherige NewsNächste News

Kontaktformular