BayWa r.e. verkauft sieben niederländische Solarparks

Solar

16.04.2020

BayWa r.e. hat den Verkauf von sieben Solarparks in den Niederlanden mit einer Leistungskapazität von mehr als 80 MWp bekannt gegeben. Sämtliche Anlagen wurden im vergangenen Jahr erbaut.

Die Projekte, zu denen die Freiflächenanlage am Groninger Flughafen Eelde (21,8 MWp) und die beiden schwimmenden Solaranlagen Tynaarlo und Sekdoorn (zusammen 23 MWp) zählen, wurden an die Encavis Asset Management AG (Encavis AM) verkauft. Das auf Vermögensverwaltung spezialisierte Unternehmen gehört zur börsennotierten Encavis AG, einem der führenden unabhängigen Stromerzeuger (Independent Power Producers, IPP) in Europa. Die Verkäufe sind die ersten aus dem niederländischen Solaranlagenbestand der BayWa r.e. und schließen an frühere Wind- und Solarparkverkäufe an Encavis AM an.

Karsten Mieth, Vorstandssprecher von Encavis AM, sagt: „Der Erwerb dieser sieben Solarkraftwerke in den Niederlanden ist – gerade in Zeiten von Covid-19 – besonders erfreulich. Dies zeigt, dass die BayWa r.e. und Encavis AM starke und zuverlässige Partner sind.“

Der Markteintritt der BayWa r.e. in den niederländischen Solarmarkt erfolgte im März 2018 im Rahmen einer Partnerschaft mit dem führenden nationalen Projektentwickler für Erneuerbare Energien, GroenLeven.

Matthias Taft, Vorstandsmitglied der BayWa AG, erklärt: „Der erfolgreiche Verkauf dieser Solarparks macht deutlich, dass die Erneuerbare-Energien-Branche trotz der Corona-Krise weiter floriert. Wir bei BayWa r.e. sind froh darüber, dass wir das laufende Geschäft aufrechterhalten können. Wir registrieren eine anhaltend starke Investitionsbereitschaft im Bereich der Erneuerbaren Energien.“ 

Weiter fügt er hinzu: „Der Verkauf ist ein weiterer Beleg dafür, dass unser Eintritt in den niederländischen Markt die absolut richtige Entscheidung war. Durch die Zusammenarbeit mit GroenLeven verfügen wir über eine große Entwicklungs-Pipeline und haben mittlerweile die Teamstärke vor Ort verfünffacht, um unsere Niederlassung und unser Geschäft hier in den Niederlanden erfolgreich verwalten zu können. Wir gehen davon aus, dass wir in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 zusätzliche Erfolge werden vermelden können.“

Weitere Veräußerungen von bereits gebauten niederländischen Solarparks sind für die nächsten Monate geplant. 

In Kooperation mit dem niederländischen Unternehmen GroenLeven zählt BayWa r.e. heute zu den größten Projektentwicklern von Floating-PV Anlagen in Europa und plant im Jahr 2020 den Bau weiterer 100 MWp auf dem Kontinent. Mit dem niederländischen Projekt Bomhofsplas hat das Unternehmen kürzlich den Bau der größten schwimmenden Solaranlage außerhalb Chinas abgeschlossen.
 

Übersicht der verkauften Projekte:

  • Eelde (21,8 MWp)
  • Flierbelten (5,7 MWp)
  • Jumaheerd (6,6 MWp)
  • Maas en Waal (5,1 MWp)
  • Sekdoorn (14,5 MWp)
  • Tynaarlo (8,4 MWp)
  • Zwette (18,2 MWp)

 

zur ÜbersichtVorherige NewsNächste News

Kontaktformular