BayWa r.e. verkauft förderfreien Solarpark in Spanien

Solar

03.11.2020

BayWa r.e. hat den Solarpark Tordesillas in Zentralspanien an Commerz Real verkauft, eine deutsche Investmentgesellschaft, die ihr Erneuerbare-Energien-Portfolio in den letzten Jahren auf mehr als 50 Projekte ausgebaut hat.

Der Solarpark mit 41,7 MWp ist das erste Solar-Investment des neuen Impact-Fonds Klimavest von Commerz Real. Für das Projekt existiert bereits ein 10-Jahres-PPA (Power Purchase Agreement) mit Statkraft, das, trotz der Auswirkung von Covid-19 auf den PPA-Markt, Anfang des Jahres unterzeichnet wurde.

Der Verkauf von Tordesillas unterstreicht den wachsenden Erfolg der BayWa r.e. im spanischen Markt. Er folgt auf den Verkauf des Solarparks Don Rodrigo 2 an die Talanx-Gruppe Ende 2019. 

„Förderfreie Solarkraftwerke sind zur neuen Normalität geworden. Sie tragen entscheidend dazu bei, den Klimawandel einzudämmen. In Spanien und weltweit nimmt die BayWa r.e. eine Schlüsselrolle ein, um den Weg für förderfreie Solarenergie zu ebnen“, kommentiert Benedikt Ortmann, Global Director of Solar Projects bei der BayWa r.e.

Rafael Esteban, Geschäftsführer der BayWa r.e. Projects España S.L.U., ergänzt: „Wir setzen unsere schnelle Expansion im spanischen Markt fort und haben allein dieses Jahr fortgeschrittene Projekte mit einer Gesamtleistung von mehr als 500 MWp gesichert. Diese werden wir in den nächsten Jahren errichten. Nach dem Verkauf von Don Rodrigo 2 letztes Jahr, haben wir unsere Teams in Madrid und Barcelona verstärkt und leisten so unseren Beitrag zur rasch fortschreitenden Energiewende in Spanien.“

„Wir freuen uns sehr, Tordesillas zu Klimavest hinzuzufügen. Er passt perfekt zur Fondsstrategie, die darauf abzielt, die Kohlenstoffemissionen in Europa deutlich zu senken und gleichzeitig eine attraktive Rendite für unsere Investoren zu erzielen“, sagt Johannes Anschott, CEO der Commerz Real. Der kürzlich gestartete Klimavest soll ein Portfolio aus Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien sowie nachhaltiger Infrastruktur, Mobilität und Forstwirtschaft im Wert von insgesamt rund 25 Milliarden Euro aufbauen.

Nach dem Erfolg bei Don Rodrigo 2, wird der nun verkaufte 91 Hektar große Solarpark auch von einem innovativen einachsigen Trackersystem profitieren. Entwickelt von der BayWa r.e. und der Zimmermann PV-Tracker GmbH ist es der erste Tracker, der durch die eigenen String-Module autark betrieben wird. Dadurch entfällt die Notwendigkeit eines Batteriespeichersystems und die Betriebszuverlässigkeit der Anlage wird verbessert.

BayWa r.e. wird auch künftig die Betriebsführung des Solarparks verantworten. Die Anlage wird jährlich künftig mehr als 74 GWh Solarenergie produzieren. Das entspricht dem durchschnittlichen jährlichen Stromverbrauch von etwa 18.800 spanischen Haushalten.

Tordesillas ist bereits die dritte Anlage in Spanien, für die BayWa r.e. in den letzten 18 Monaten ein PPA mit Statkraft abgeschlossen hat. 

BayWa r.e. ist weiterhin auf der Suche nach neuen Solar- und Windprojekten in Spanien und Portugal.

zur ÜbersichtVorherige NewsNächste News

Kontaktformular