BayWa r.e. erwirbt Windprojektentwickler NWind

Wind

07.07.2021

Mit dem Erwerb des Windprojektentwicklers NWind mit Sitz in Hannover festigt Erneuerbare-Energien-Experte BayWa r.e. seine führende Rolle im deutschen Windmarkt.

Die Übernahme umfasst ein Portfolio von 60 Windprojekten mit ca. 700 MW und ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für BayWa r.e. im deutschen Heimatmarkt. Das Unternehmen verfügt nun über eine bedeutende Windprojektpipeline von knapp 2,5 GW in Deutschland.   

Rainer Heyduck, Geschäftsführer der BayWa r.e. Wind GmbH, kommentiert: „Die Übernahme von NWind passt perfekt zu unserer Wachstumsstrategie in Deutschland. Um die Ausbauziele für Erneuerbare Energien und damit die Reduktionsziele im Hinblick auf Treibhausgasemissionen zu erreichen, wird der deutsche Windmarkt in den kommenden Jahren wieder stark an Fahrt aufnehmen. Mit der Akquisition eines so erfahrenen Entwicklers sind wir nun sehr gut aufgestellt, um unser bereits erfolgreiches Windgeschäft weiter auszubauen. Wir freuen uns sehr, das Team von NWind in der BayWa r.e.-Familie willkommen zu heißen. Dank der zusätzlichen Projekte und lokalen Präsenz von NWind werden wir die Herausforderungen der Onshore-Windprojektentwicklung noch besser bewältigen und den Windmarkt in Deutschland als einer der führenden Akteure der Energiewende weiter vorantreiben können." 

Das erfahrene NWind-Team ist seit über 20 Jahren in der deutschen Windenergiebranche tätig und bekannt für sein starkes regionales Netzwerk und seine lokale Marktexpertise. Durch den Erwerb wird BayWa r.e. die Geschäftsaktivitäten im Norden des Landes deutlich verstärken und sich umfangreiche Erfahrungen und Kompetenzen an Bord holen. 

Nils Niescken, Geschäftsführer der NWind GmbH, erklärt: „Wir freuen uns sehr, zusammen mit BayWa r.e. dieses neue Kapitel aufzuschlagen. Gemeinsam mit BayWa r.e. werden wir sowohl geplante als auch bereits begonnene Projekte künftig zügiger umsetzen und darüber hinaus neue Geschäftsfelder - wie etwa die Grünstromvermarktung - für uns erschließen können.

Die Bündelung unserer langjährigen Erfahrung und regionalen Marktkenntnis mit der umfangreichen Expertise der BayWa r.e. sorgt dafür, dass wir für alle Weiterentwicklungen in der deutschen Windindustrie und dem Strommarkt bestens gerüstet sind und die bedeutende Projektpipeline erfolgreich umsetzen werden.“

Im Mai hat sich die deutsche Regierung auf ambitioniertere Klimaziele geeinigt und strebt nun eine Senkung der CO2-Emissionen um 65 % bis 2030 (statt bisher 55 %) und Klimaneutralität bis 2045 (statt 2050) an. Erneuerbaren Energien kommt bei der Erreichung dieser Ziele eine Schlüsselrolle zu. Der Anlagenzubau muss hierbei jedoch noch stärker beschleunigt werden.

Rainer Heyduck erläutert: „Insbesondere im Hinblick auf politische Veränderungen werden sich das Jahr 2021 und das ganze restliche Jahrzehnt als entscheidend für die Transformation des deutschen Energiesystems hin zu einer nachhaltigen Zukunft erweisen. Wir sind bereit, weiterhin unseren Beitrag dazu zu leisten und zu verstärken. Doch neben der politischen Unterstützung ist es für die erfolgreiche Entwicklung von Windprojekten in Deutschland von zentraler Bedeutung, mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Gemeinden vor Ort zusammenzuarbeiten und sie von Zuschauern zu aktiven Akteuren der Energiewende zu machen. Um dies zu erreichen, setzen wir uns für Beteiligungsmodelle unterschiedlichster Art ein. Nur wenn alle an einem Strang ziehen, werden wir dieses Jahrzehnt zu dem Erfolg machen, den wir für eine globale Energiewende brauchen."

zur ÜbersichtVorherige NewsNächste News

Kontaktformular