zur Übersicht nächster Case
Case Study

Ökologisches Brauen in Europa

01—
Ausgangssituation

AB InBev, größte Brauerei der Welt und Heimat von Budweiser, ist die wertvollste globale Marke für alkoholische Getränke. Die Brauerei hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis 2025 ihren gesamten Strom aus erneuerbaren Energiequellen zu beziehen und ihre CO2-Emissionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette um 25 Prozent zu reduzieren.

Die Marke Budweiser steht für Anspruch und Zukunftsorientierung und so geht das Unternehmen mit gutem Beispiel voran: Die Biere von AB InBev werden in den westeuropäischen Betrieben künftig zu 100 Prozent mit erneuerbarem Strom aus dem „Budweiser Solarpark“ gebraut. 

Bereits 2020 schloss AB InBev mit BayWa r.e. einen virtuellen Stromabnahmevertrag (VPPA) über 10 Jahre für den in Spanien zu errichtenden Solarpark ab.

Grenzüberschreitende Projekte dieser Größenordnung waren zu Beginn der Konzeption noch relativ neu und für das Team von BayWa r.e. Herausforderung und Chance zugleich. Das Ergebnis galt als der größte europaweite Solarstrom-Deal im Corporate-Bereich.

02—
Herausforderung

Um nicht nur genügend Strom für die bestehenden Betriebe bereitzustellen, sondern auch Raum für den weiteren Ausbau zu lassen, waren zwei separate PV-Projekte an zwei Standorten in Spanien notwendig. Der in diesen Projekten erzeugte Strom wird den Bedarf von 14 Brauereien von AB InBev in ganz Westeuropa decken, aus denen einige der beliebtesten Biere der Welt stammen – darunter Budweiser, der „King of Beers“.

Die beiden Solarparks liefern 250 Gigawattstunden Strom pro Jahr, was dem Bedarf von 670.000 Haushalten in Europa oder 100.000 Fußballaustragungen im Stadion entspricht.

Ein solch massiver Energietransport über Landesgrenzen hinweg geht mit großen Herausforderungen einher. Unsere umfassenden Kenntnisse der EU-Gesetzgebung und der Richtlinien für Erneuerbare Energien sind eine Grundvoraussetzung für unsere Arbeit. Wir teilen das Risiko mit AB InBev und unterstützen das Unternehmen während des Prozesses, indem wir Sicherheit geben und neue Chancen erkennen.

03—
Ergebnis

Beide PV-Projekte in Spanien werden voraussichtlich im Mai 2022 abgeschlossen sein. Ab diesem Zeitpunkt wird das Bier von AB InBev in Westeuropa zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen gebraut. 

Dies ist ein weiteres leuchtendes Beispiel dafür, wie große Marken auf die Wünsche ihrer Kunden reagieren und Maßnahmen für eine grünere Zukunft ergreifen. 

Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft mit BayWa r.e. zum Bau des Budweiser Solarparks, mit dem wir einen Beitrag dazu leisten, die europäische Solarleistung zu erhöhen und unsere Biere in Westeuropa mithilfe von Erneuerbaren Energien zu brauen.

Jason Warner
Zone President für Europa bei AB InBev

Kontaktformular