19. Dez 2016

BayWa r.e. nimmt Biomethananlage in Großbritannien in Betrieb

BayWa r.e. hat gemeinsam mit AcrEnergy Ltd. die Biomethananlage Meden rund 35 km südöstlich von Sheffield, England, in Betrieb genommen.

Mit der Realisierung der ersten Biomethananlage in Großbritannien überträgt BayWa r.e. ein etabliertes Anlagenkonzept auf einen weiteren europäischen Markt. Die moderne, RHI-zertifizierte (Renewable Heat Incentive) Anlage profitiert von mehreren festen, inflationsangepassten Zulagen über 20 Jahre. Hier werden neben organischen Reststoffen jährlich rund 36.000 Tonnen nachwachsende Rohstoffe vergoren und in Biomethan umgewandelt. Die maximale Gaseinspeiseleistung beträgt rund 500 Nm³/h. Damit können ca. 2.400 Haushalte mit Biomethangas versorgt werden. Durch das Einbeziehen von Landwirten vor Ort als Substratlieferanten wird ein wichtiger Beitrag zur regionalen Wertschöpfung geleistet. Das Serviceteam, bestehend aus vier Mitarbeitern vor Ort, stellt den durchgehenden 24/7-Anlagenbetrieb sicher. Die umliegenden Gemeinden und regionalpolitischen Kompetenzträger haben das Projekt von Beginn an unterstützt.

Matthias Taft, Energievorstand der BayWa AG, betont: „Mit den 2014 geänderten Rahmenbedingungen sind größere Neuanlagen im deutschen Bioenergiemarkt so gut wie nicht mehr umzusetzen. Deshalb freue ich mich besonders, dass wir unser Know-how bei der Erschließung dieses Vorhabens einsetzen und nun unsere erste Biomethananlage in England in Betrieb nehmen konnten. Nach wie vor sind wir der Auffassung, dass die Bioenergie mit ihrer Grundlastfähigkeit und der Möglichkeit der organischen Reststoffentsorgung einen unverzichtbarer Baustein für das Gelingen der europäischen Energiewende darstellt“.

  • Felix Gmelin

    Felix Gmelin

    Communications Manager

    BayWa r.e. renewable energy GmbH

    T: +49 89 383932-5817