Zur Husum Wind: Elke Hanel im Kurzinterview

Drei Fragen, drei Antworten: Elke Hanel, Geschäftsführerin der BayWa r.e. Wind GmbH, im Kurzinterview.

Gibt es Neuigkeiten im deutschen BayWa r.e. Windgeschäft?

Ja, wir haben vor Kurzem einen weiteren Standort in Braunschweig eröffnet. Damit sind wir nun neben unseren Büros im Norden (Hamburg) und Süden (München) auch in der Mitte Deutschlands vertreten. Wir setzen weiterhin auf einen deutschlandweiten Ausbau der Windenergie – auch mit einem bevorstehenden Ausschreibungsregime.

Die Diskussion des Eckpunktpapiers des Bundeswirtschaftsministeriums zum geplanten Ausschreibungsmodell ist in vollem Gange, wie sehen Sie dieses?

Ohne zu sehr in die Details zu gehen, sollte die oberste Prämisse sein, dass die Ausbauziele der Bundesregierung mindestens erreicht werden. Ein Kahlschlag, wie ihn die Photovoltaikindustrie erlebt hat, muss unbedingt vermieden werden. Kleinere Akteure, insbesondere Genossenschaften, sollten von der Ausschreibung ausgenommen werden. Wir bringen uns über den BWE aktiv in die Konsultation ein.

Welche Entwicklungstrends erwarten Sie in den nächsten Jahren?

Repowering bekommt eine immer größere Bedeutung für uns. Wir erweitern dazu unseren Anlagenbestand und bieten Rundum-sorglos-Pakete für Repowering an.

 

Besuchen Sie uns auf der Husum Wind: Halle 2, D19.

 

Elke Hanel_small_MG_0691_web_hoch.jpg