BayWa r.e. veräußert 18-MW Windpark in Gunzenhausen

Windpark Gunzenhausen_Homepage.jpg

Die BayWa r.e. GmbH hat den Windpark Gunzenhausen im bayerischen Mittelfranken an einen Infrastrukturfonds für institutionelle Anleger von Union Investment verkauft. Die installierte Gesamtleistung des Windparks mit neun Vestas V90-2.0 MW GridStreamer-Turbinen beträgt 18 Megawatt (MW).

Der Verkauf stellt für die BayWa einen Meilenstein dar, da Gunzenhausen der erste in Bayern fertig gestellte Windpark ist. Die BayWa r.e. renewable energy GmbH, ein Beteiligungsunternehmen der BayWa AG (München), bündelt die Konzernaktivitäten im Bereich der Erneuerbaren Energien. Gegründet im Jahr 2009 fungiert sie als Holding für mehrere Gesellschaften in den Geschäftsfeldern Photovoltaik sowie Wind-, Bio- und Geothermie. Zu diesen Gesellschaften gehört auch die RENERCO Renewable Energy Concepts AG, die den Windpark Gunzenhausen realisiert hat. RENERCO war dabei sowohl für die Entwicklung als auch die schlüsselfertige Errichtung verantwortlich und wird auch die wirtschaftliche und technische Betriebsführung übernehmen.

Gegründet im Jahr 2009 fungiert die BayWa r.e., eine 100%ige Beteiligung der Baywa AG, München, als Holding für mehrere Gesellschaften des Konzerns in den Geschäftsfeldern Photovoltaik sowie Windenergie, Bioenergie und Geothermie. Das Spektrum der Geschäftsaktivitäten reicht von der Projektentwicklung und –realisierung über den Handel bis hin zu Beratungsdienstleistungen. Im Servicebereich deckt die BayWa r.e. den gesamten Bedarf in der technischen Anlagenbetreuung und übernimmt auf Wunsch die kaufmännische und technische Betriebsführung. Das international ausgerichtete Unternehmen operiert in den Kernmärkten Europa und USA. Die BayWa AG ist ein international tätiges Handelsunternehmen. Zum Kerngeschäft gehören die Segmente Agrar, Energie und Bau. Ihre Aktien werden im MDAX-Index (deutscher Mid-Cap-Index) notiert.

Maria Huber Public relations BayWa r.e. renewable energy GmbH
› +49 89 383 932-131