BayWa r.e. erwirbt Biogasanlage Pliening

49_PM_Teaser_BayWa r.e. erwirbt Biogasanlage Pliening.jpg

BayWa r.e. hat die Biogasanlage Pliening von der insolventen AC Biogas GmbH übernommen. Die bisherige Zusammenarbeit von BayWa r.e. mit dem Maschinenring und rund 80 Landwirten kann somit auch in Zukunft weiter geführt werden.

Mit dem Erwerb geht diese Anlage bereits zum zweiten Mal in den Besitz von BayWa r.e. über. Bereits im September 2011 hatte BayWa r.e. die Plieninger Anlage aus der Insolvenzmasse eines Fonds gekauft und damit die Abnahme der Substrate für die beteiligten Landwirte gewährleistet. Das Unternehmen veräußerte die Anlage ein halbes Jahr später planmäßig weiter. Käufer war die AC Biogas GmbH, der damals größte Betreiber von Biogasanlagen in Deutschland. Überraschend meldete die AC Biogas GmbH dann im Frühjahr 2015 Insolvenz an. Die BayWa r.e, ein Beteiligungsunternehmen des Münchner Handels- und Dienstleistungskonzerns und weltweit führenden Agrarhändlers BayWa AG, nahm Kontakt mit dem Insolvenzverwalter auf. „Als Partner der Landwirtschaft sehen wir uns verpflichtet, erneut einzuspringen, um mit dem Erwerb der Anlage in Pliening und zusammen mit dem Maschinenring den Landwirten Abgabesicherheit für ihre Substrate zu geben. Zudem verfügen wir als Erneuerbare-Energien-Spezialist über das richtige Know-How, die anstehenden Sanierungsarbeiten fachgerecht durchzuführen, damit bis zur Erntezeit den Landwirten genügend Lagerraum für die Substrate zur Verfügung steht“, so Matthias Taft, zuständiger Vorstand der BayWa AG für den Bereich Energie und Vorsitzender der Geschäftsführung von BayWa r.e.

Mit dem Erwerb übernimmt die BayWa-Beteiligung die Verantwortung für alle notwendigen Sanierungsmaßnahmen der Anlage. Erheblicher Sanierungsbedarf besteht insbesondere für die Siloanlagen. Die Komplettsanierung der Siloanlagen erfolgt in enger Abstimmung mit dem Landratsamt, um somit eine optimale Lagerung der Rohstoffe zu gewährleisten. Durch die Insolvenz im Frühjahr könnte eine fristgerechte Fertigstellung der bereits damals angelaufenen Sanierungsmaßnahmen bis zur Ernte im kommenden Herbst zwar zeitkritisch werden. Trotzdem ist BayWa r.e. zuversichtlich, alle Sanierungen unter Berücksichtigung der geforderten Umweltauflagen während des laufenden Betriebs bis dahin zu bewerkstelligen. Des Weiteren erfolgt eine Sanierung und Optimierung der Gasaufbereitungsanlage in Abstimmung mit den Stadtwerken München, die für die Einspeisung des Biomethans in das Erdgasnetz verantwortlich zeichnen.

 

BayWa r.e. renewable energy GmbH (BayWa r.e.):

Die BayWa r.e. renewable energy GmbH ist eine 100%ige Beteiligung der BayWa AG und bündelt die Konzernaktivitäten im Bereich der Erneuerbaren Energien. Gegründet im Jahr 2009 und mit Sitz in München fungiert BayWa r.e. als Holding für mehrere Gesellschaften in den Geschäftsfeldern Solarenergie, Windenergie, Bioenergie und Geothermie.

Das Spektrum der Geschäftsaktivitäten von BayWa r.e. reicht von der Projektentwicklung und -realisierung über den PV-Handel bis hin zu Beratungsdienstleistungen. Im Servicebereich deckt BayWa r.e. den gesamten Bedarf einer professionellen technischen Anlagenbetreuung inklusive Wartung ab und übernimmt die kaufmännische Betriebsführung. Auch die Direktvermarktung von Strom aus Erneuerbaren Energien, der Handel mit Biomethan sowie der Vertrieb von Ökostrom und Ökogas an Privat- und Gewerbekunden gehören zum Leistungsspektrum. Das international ausgerichtete Unternehmen operiert in den Kernmärkten Europa und USA.

Die BayWa AG, München, ist ein international tätiges, börsennotiertes Handelsunternehmen. Zum Kerngeschäft gehören die Segmente Agrar, Energie und Bau.

Maria Huber Public relations BayWa r.e. renewable energy GmbH
› +49 89 383 932-131